Liebe Fördermitglieder, liebe Sponsoren,

nachfolgend erhaltet Ihr Informationen zu unserem Förderverein, insbesondere die seit Mitte 2019 bis dato realisierten und in 2021 geplanten Investitionen.

1. 07/2019 bis 12/2019:
Im II. Halbjahr 2019 wurden folgende Übungsutensilien zwecks Optimierung der Ausbildung der Jugendfeuerwehr angeschafft:

  • eine Reanimationspuppe
  • ein Schminkkoffer mit Theaterblut etc.
  • eine Brandübungspuppe 

2. 01/2020 bis 12/2020:
Aufgrund der CORONA-Pandemie darf unser Feuerwehrhaus seit März 2020 nur noch im Einsatzfall / Pflege der Fahrzeuge und Gerätschaften, Reinigungsdienst sowie für unabdingbar erforderliche Verwaltungsaufgaben betreten werden. Im Zeitraum von März bis Juli / August fanden insoweit weder bei der Einsatzabteilung noch bei der Jugendfeuerwehr Übungs- und Ausbildungsdienste statt. Von September bis Oktober waren Übungsdienste unter Beachtung der Eindämmungsverordnung nur sehr eingeschränkt in kleinen Gruppen draußen möglich. Seit November befindet sich die Feuerwehr wiederum im Lockdown und die Dienste finden nun virtuell via Skype statt. 

Um den Jugendlichen während des Lockdown etwas Abwechslung zu verschaffen und die Ausbildungsmöglichkeiten zu optimieren wurde aus Mitteln unseres Vereins sowie des Stadtteilbeirats Lohbrügge - Verfügungsfonds  der Bezirksversammlung Bergedorf - folgende Anschaffungen getätigt:

  • Fachliteratur (ABC der Jugendfeuerwehr) sowie CD-ROM (Einsatzsimulation)
  • 2 Tablets nebst Zubehör

3. 01/2021 bis 12/2021:
Die Realisierung der weiteren auf der Jahreshauptversammlung 02/2020 beschlossenen Investitionen und Mahnahmen waren aufgrund der CORONA-Pandemie nicht möglich und werden in das Jahr 2021 verschoben.
Da die Jugendfeuerwehr Ende 2021 ihr 50-jähriges Jubiläum feiern wird, wurde bereits auf der Hauptversammlung im Februar 2019 beschlossen, möglichst zu diesem Termin Ersatz für den dann 15 Jahre alten Mannschafts-Transporter anzuschaffen.

Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr 
Hamburg-Lohbrügge e.V.

Dirk Seemann              Kai-Olaf Günther

zum Seitenanfang