Die Verordnung der Freiwilligen Feuerwehr Hamburg schreibt vor, gewählte Führungskräfte scheiden mit Vollendung des 60. Lebensjahres aus ihren jeweiligen Funktionen aus.
Der amtierende Wehrführer erreicht die Grenze, somit stand eine Neuwahl an. Am 21. Oktober trafen sich die Wahlberechtigten unter Beachtung der geltenden Hygienevorschriften im Feuerwehrhaus, um die vom Bereichsführer Lars Eggers fristgerecht ausgeschriebene Wahl abzuhalten.
Als Kandidat stellte sich Matthias Hedemann zur Wahl, die Kameraden der Einsatzabteilung wählten ihn ohne Gegenstimme zum neuen Wehrführer.

 


Der Vorsitzende des Förderverein und ehemalige Wehrführer-Vertreter Dirk Seemann gratulierte Matthias Hedemann zu Wahl und wünschte ihm immer gutes Gelingen in der neuen Position. Ebenfalls bedankte er sich im Namen der Wehr bei Stefan Benzinger für die langjährige erfolgreich Tätigkeit als Wehrführer und Bereichsführer-Vertreter.
Zugleich informierte er darüber, dass der traditionelle Neujahrsempfang des Fördervereins, aufgrund der aktuellen Corona-Epidemie nicht stattfinden wird. Das Gleiche betrifft auch die Weihnachtsfeier der Wehr, die wie gewohnt mit den Mitgliedern der Ehrenabteilung, des Fördervereins und Gästen geplant war.

Wehrführung der FF Lohbrügge
Wehrführer Matthias Hedemann und Vertreter Sascha Lehnhoff 

 

Fotos: Bockwoldt

Am 15. Januar 2020 fand im Feuerwehrhaus der FF Lohbrügge die turnusmäßige Wahl des Wehrführers unter Leitung des Bereichsführers Lars Eggers statt. Stefan Benzinger – amtierender Wehrführer - stellte sich erneut zur Wahl und wurde von der Wehrversammlung mehrheitlich wieder gewählt. Wir gratulieren und wünschen Stefan für die kommenden Jahre weiterhin viel Erfolg.

Am gestrigen Sonntag fand zum 49. mal der traditionelle Schlauchbootwettkampf um den Wanderpokal der Bergedorfer Zeitung, ausgerichtet vom Sieger des Vorjahres, der FF Kirchwerde-Nord, statt.

Insgesamt starteten 34 Gruppen aus den Bereichen Vierlande, Marschlande und Bergedorf sowie Gastwehren und Jugendfeuerwehren. Die FF Lohbrügge belegte den 12. Platz.

 2019 08 11 schlauchboot bz 2

Die Freiwillige Feuerwehr Lohbrügge blickt auf ein ereignisreiches Jahr zurück.

Im Jahre 2018 wurde die FF Lohbrügge insgesamt zu 157 Einsätzen alarmiert. Hiervon entfielen auf Feuermeldungen insgesamt 109 Einsätze, sowie auf technische Hilfeleistungen 48 Einsätze, berichtete Wehrführer Stefan Benzinger.

Die Personalstärke der Einsatzabteilung betrug am Jahresende 38 aktive Mitglieder. Der Ehrenabteilung gehören 14 Mitglieder an und der Jugendfeuerwehr 22 Angehörige.
Von den Hilfeleistungs-Einsätze im Berichtsjahr sind folgende erwähnenswert: am Himmelfahrtstag kam es bedingt durch Starkregen im Bereich Lohbrügge/Billwerder zu spektakulären Einsätzen. Im Dünenweg wurde ein Mehrfamilienhaus unterspült, und in der Straße Auf der Bojewiese wurde ein ganzer Straßenzug überflutet.
Im Bereich Brandschutz-Einsätze waren 2 Einsätze erwähnenswert. Zum einen brannte in der Nacht zum 23.03.2018 das Vereinshaus der Gartenfreunde Billwerder Billdeich ab, zum anderen gab es nach einem Feuer im Pflegeheim Leuschnerstraße eine Tote zu beklagen. 
Somit sind die Einsatzzahlen in 2018 gegenüber dem Vorjahr um ca. 15 % rückläufig.

Des weiteren wurden insgesamt 53 Lehrgänge besucht, die erfolgreich abgeschlossen werden konnten. Die Wehr nahm intensiv an Veranstaltungen und Aktivitäten im Ort teil, darunter „Fit for Fire“ in der Fischbeker Heide, „7.Citylauf Bergedorf“, Schlauchbootwettkampf in Kirchwerder-Nord. Veranstaltungen des Stadtteilvereins und des Bürgervereins Lohbrügge wurden aktiv unterstütze.

zum Seitenanfang