Doppelt Silber bei der FF Lohbrügge – Hartmut Hoemke und Kay von Thienen für 40-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet.

Für ihre 40-jährige Mitgliedschaft in der Freiwilligen Feuerwehr Lohbrügge sind die Kameraden Hartmut Hoemke und Kay von Thienen ausgezeichnet worden. Beide erhielten die die Feuerwehr-Verdienstmedaille der 1. Stufe. 
Für ihre Ehrung hatten die Jubilare Feuerwehrkameradinnen und Kameraden , Familie und Wegbegleiter zu einem feierlichen Kaffeetrinken in das Feuerwehrhaus am Lohbrügger Marktplatz eingeladen. 


Der Bereichsführer der Bergedorfer Freiwilligen Feuerwehren, Lars Eggers, überbrachte die Grüße der Amtsleitung und verlieh beiden Jubilaren die Feuerwehr-Verdienstmedaille der 1. Stufe.

Wehrführer Matthias Hedemann lobte das langjährige Engagement beider Kameraden für die Wehr. Es sei schon etwas Besonderes, gerade bei zunehmenden Gegenangeboten, sich so lange an einem Standort für die Feuerwehr zu engagieren. 

Die beiden Hauptbrandmeister Hartmut und Kay traten bereits im Kindesalter in die Jugendabteilung der Wehr ein, bevor sie Anfang der 80-iger Jahre in den aktiven Einsatzdienst wechselten. „Der Jugendfeuerwehr seien beide als Unterstützer, Helfer und Berater immer sehr verbunden geblieben, sagte Wehrführer Matthias. 

So wurden beide später für viele Jahre Jugendfeuerwehrwarte der Wehr.
Kay übernahm anschließend das Amt des Direktions- und Bereichsjugendfeuerwehrwartes. Damit war er für die Jugendfeuerwehren im Hamburger Osten und die Jugendwehren in Bergedorf und den Vier- und Marschlanden zuständig. Zudem kümmert er sich um die Lehrgangskoordination und übernimmt als 1.Hauptbrandmeister eine wichtige Rolle in der Wehr. 

Hartmut absolvierte an der Feuerwehrschule in Schleswig-Holstein zahlreiche ABC-Lehrgänge. Seine zweite Leidenschaft gilt den Fahrzeugen und Geräten der Wehr. So ist er seit fast 30 Jahren als „Hauptschirrmeister“ für die Technik zuständig. Dadurch sei Hartmut „ein nicht wegzudenkendes Urgestein, ein verlässlicher Partner und oftmals ein Fels in der Brandung“, so Wehrführer Matthias. 

Mit einem Blumengruß wurde den Ehefrauen der Jubilare, Elke Hoemke und Marion von Thienen gedankt. Für ihre Arbeit bei der Feuerwehr würden sie ihren Ehemännern Freiräume ermöglichen und ihnen Rückhalt geben. 

Zu den Gästen zählte auch Hamburgs Feuerwehrpastorin Ernelie Martens, die Hartmut und Kay als „Lebenskünstler“ bezeichnete und anschließend mit der Wehr das Lied „viel Glück und viel Segen“ als Kanon anstimmte.

Text und Fotos FF Lohbrügge

Cookie Consent mit Real Cookie Banner