„Hamburg räumt auf!“ wird zum Kriminalfall

Zum Hintergrund:
Die Aktion „Hamburg räumt auf!“ wird einmal jährlich von der Stadtreinigung Hamburg veranstaltet und bereits seit dem Jahr 1998 Hamburg weit durchgeführt. Die benötigten Utensilien werden den Teilnehmenden Gruppen von der Stadtreinigung zur Verfügung gestellt, die gesammelten Abfälle werden nach der Teilnahme abgeholt.

Für die Mitglieder der Jugendfeuerwehr Hamburg-Lohbrügge ist dies regelmäßig eine willkommene Gelegenheit, sich auf andere Weise für den Stadtteil zu engagieren – bereits mehrfach haben sie gemeinsam mit ihren Ausbildern teilgenommen und verschiedene Flächen und Bereiche im schönen Lohbrügge von Abfall befreit. Genau hinzuschauen und auf Details zu achten ist dabei ebenso wichtig, wie die Umgebung im zu Team erkunden und den eigenen Stadtteil richtig kennenzulernen. Das stärkt nicht nur den Zusammenhalt, sondern schärft auch die Sinne eines jeden einzelnen.

Los geht es:
Es ist Vormittag am Samstag, den 18. September 2021. Der Himmel ist klar und es ist angenehm warm an diesem Septembertag. Motiviert und mit dem Ziel, der Umwelt etwas Gutes zu tun und gleichzeitig den eigenen Stadtteil schöner zu machen, sind die Mitglieder der Jugendfeuerwehr Hamburg-Lohbrügge im Grünen Zentrum in Lohbrügge in Aktion getreten. Da es sich bei dem Grünen Zentrum um ein großes Areal im Bezirk Hamburg-Bergedorf handelt, wurden die “Suchtrupps” mit Digitalfunkgeräten ausgestattet, um eine reibungslose Kommunikation sicherzustellen und bei Bedarf Unterstützung anfordern zu können.

Anfangs zählten neben den üblich anfallenden Abfällen und verschiedenen achtlos weggeworfenen Gegenständen, aufgefundene Fahrradschlösser und ein offensichtlich nicht in die Grünanlage gehörendes Verkehrsschild zu den Highlights unter den eingesammelten Dingen.

Plötzlich meldeten die Jugendlichen ihren Ausbildern über die Digitalfunkgeräte jedoch einen besonders auffälligen Fund. Nach vorsichtiger Begutachtung wurde schließlich die Polizei Hamburg hinzugezogen – ein „Peterwagen“ war kurze Zeit später vor Ort. Auch für die Besatzung des Streifenwagens erhärtete sich der Anfangsverdacht der Jugendlichen. Nach kurzer Rücksprache und einem Informationsaustausch vor Ort stand schnell fest, dass sich nun die freundlichen Kolleginnen und Kollegen des Polizeikommissariats Bergedorf (PK43) am Ludwig-Rosenberg-Ring gemeinsam mit der Kriminalpolizei dem mutmaßlichen Diebesgut annehmen.

Bei dem Fund der Jugendlichen handelt es sich um „verschiedene Schmuckstücke und ein gerahmtes Bild, deren Herkunft und eine mögliche Verbindung zu Straftaten nun überprüft werden“, so die Pressestelle der Polizei Hamburg.

Mit dieser Entdeckung hat es die Jugendfeuerwehr Lohbrügge in die “Kuriosesten Funde 2021” der Stadtreinigung Hamburg geschafft.

Wir sind stolz auf unsere aufmerksamen jungen Heldinnen und Helden und sind gespannt auf das Endergebnis.

In der Dezemberausgabe, Seite 10, der Stadtteilzeitung des Stadtteilvereins Lohbrügge wird ebenfalls über den kuriosen Fund berichtet.

(Text: Jonas Bodewig)

Ehrung für die Patenwehr aus dem Norden

Ehemalige Wehrführung Lohbrügge erhält silbernes Ehrenabzeichen.

Kurz bevor die strengen Maßnahmen gegen die vierte Corona-Welle in Kraft traten, machten sich die beiden Stadt-Jugendfeuerwehrwarte im Auftrag des Vereins und der Feuerwehrführung auf den Weg zur Patenwehr in Lohbrügge, Hamburg.

In diesem Jahr besteht die Patenschaft seit 50 Jahren und die Patenschaft der beiden Jugendfeuerwehren seit 10 Jahren. Um das doppelte Jubiläumsjahr trotz der Corona-Pandemie nicht ganz kommentarlos vorbeigehen zu lassen, wollte man die Verantwortlichen der letzten Jahre entsprechend ehren und, auch wenn unter strengen „2G+“-Auflagen, auf die Jubiläen im kleinsten Kreis anstoßen….

Weiterlesen

Hamburg räumt auf! – Kuriosesten Funde 2021

In der vergangenen Woche fand die Aktion „Hamburg räumt auf!“ der Stadtreinigung Hamburg statt, an der auch mehrere unserer Jugendfeuerwehren teilgenommen haben.

Die Jugendfeuerwehr Hamburg hat es in die „Kuriosesten Funde 2021“ geschafft, da die Gruppe der Jugendfeuerwehr Lohbrügge neben allerlei Unrat auch Wertsachen entdeckte, die nun die Polizei beschäftigen. Nach dem Auffinden der Fundsachen durch die Mitglieder der Jugendfeuerwehr wurde das PK43 hinzugezogen, welches vor Ort Kontakt mit der Kriminalpolizei aufnahm und die Gegenstände sicherstellte.

Weiterlesen
Cookie Consent mit Real Cookie Banner